Schreib-/Poesietherapie

„Am Anfang war das Wort…“ Aber oftmals ist uns die gestalterische Kraft des Wortes in unserem Leben nicht mehr bewusst. Die Schreibtherapie erschließt hier brachliegende Potentiale. Wenn wir uns bemühen, eigene Worte für unsere Wahrnehmungen, Empfindungen und Träume zu finden, erschließen wir uns auch unsere Gestaltungskraft bis in unseren Alltag hinein. Wir werden ja, was wir denken…und wenn wir nur das Vorgegebene und übernommene denken, wenn wir konform sind und wenig kreativ, dann schränken wir unsere schöpferische Kraft ein.

Als Schreibtherapeut möchte ich Ihnen Anregung geben, diese Kraft neu zu entdecken und zu nutzen, in dem ich Ihnen Mittel der Bearbeitung und Verdichtung von Texten aufzeige, mit denen Sie Ihre jeweiligen Erfahrungen und Erkenntnisse vertiefen können.

Dieses Angebot ist auch mit meinen körperorientierten Methoden sinnvoll kombinierbar. Oft ist es erhellend, gerade für unsere körperlichen Wahrnehmungen Worte zu finden, um das Spektrum unseres Empfindens vollständig zu nutzen.

Und: Man muss kein Literat sein, damit diese Therapieform einem Freude macht…Probieren Sie s doch eimal aus!